Dienstag, 19. Oktober 2021
Notruf: 112 | Retten, Löschen, Bergen, Schützen 

06.06.2021 - 09:28 Uhr | Aufräumarbeiten nach Unwetter

Cord Pieper (Gemeindepressewart):
Zu weiteren Aufräumarbeiten im Ortsgebiet wurde heute Morgen um 09:28 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Bisperode erneut alarmiert. Bei Tageslicht waren weitere 6 Einsatzstellen abzuarbeiten. Ebenso wurden kritische Einsatzstellen der Nacht kontrolliert. Die heutigen Maßnahmen beschränkten sich auf Schlammbeseitigung auf Straßen und reinigen von Abläufen. Zur Unterstützung wurde auch ein Radlader vom Bauhof eingesetzt.

Lesen Sie mehr auf www.gemeindefeuerwehr-coppenbruegge.de

05.06.2021 - 18:24 Uhr | Einsätze nach Unwetterereignis - Starkregen

Cord Pieper (Gemeindepressewart):
Nachdem gegen Mittag noch ein Regengebiet über die Ortschaft Dörpe gezogen war und den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren Dörpe und Coppenbrügge erforderlich gemacht hatte, traf gegen Abend die Dörfer Bisperode, Diedersen, Behrensen, Herkensen und Hohnsen ebenfalls ein Starkregengebiet bzw. die Ausläufer davon.
Bevor die Örtliche Einsatzleitung der Gemeindefeuerwehr um 18:28 Uhr alarmiert wurde, kam der erste Einsatz mit dem Stichwort „Wasser drückt aus Gulli-droht in Keller zu laufen“ bereits um 18:23 Uhr aus der „Küthestraße“ in Bisperode.

Weiterlesen

02.06.2021 - 07:56 Uhr | Verkehrsunfall auf der L423

Cord Pieper (Gemeindepressewart):
Zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen sind heute morgen um 07:56 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Hohnsen, Coppenbrügge, Bisperode und der ELW der Gemeindefeuerwehr nach Hohnsen alarmiert worden. Die ersten Meldung die Kollision hätte zwischen Hohnsen und Hasperde stattgefunden bestätigte sich nicht. Der Unfallort war auf der Landstraße 423 zwischen Hohnsen und Coppenbrügge an der Abfahrt nach Bäntorf. Dort waren zwei Pkw miteinander kollidiert. Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte sicherten zunächst die Unfallstelle ab, betreuen die verletzten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und stabilisierten ein im Graben liegenden Pkw.
Eine Person befand sich zu diesem Zeitpunkt noch im Unfallfahrzeug, war aber nicht eingeklemmt.
Weiterhin wurde der Brandschutz sichergestellt, auslaufende Betriebsstoffe abgebunden, eine Fahrzeugbatterie abgeklemmt und abschließend der Abschleppdienst unterstützt. Ebenso wurde die Untere Wasserbehörde tätig, da Betriebsstoffe ins Erdreich gelaufen waren. Die Stelle musste ausgekoffert werden.

Lesen Sie mehr auf www.gemeindefeuerwehr-coppenbruegge.de

09.05.2021 - 23:16 Uhr | Personensuche in Coppenbrügge

Cord Pieper (Gemeindepressewart): Eine Personensuche läuft seit 23:16 Uhr in und um das Krankenhaus Lindenbrunn in Coppenbrügge. Die Polizei hat die Feuerwehren Coppenbrügge, Marienau und den ELW der Gemeindefeuerwehr zur Unterstützung angefordert. Weiter waren ein Hubschrauber und die Drohnenstaffel der Kreisfeuerwehr im Einsatz. Ebenso mehrere Hundestaffeln, sowie ein Mantrailer suchen nach der Person.
Gegen 02:00 Uhr wurden einige Einheiten der Feuerwehr aus dem Einsatz entlassen. Die verbliebenen Brandschützer suchten weiterhin das Umfeld des Krankenhauses ab und unterstützten die eintreffenden Hundestaffeln bzw. den Mantrailer.
Um 08:03 Uhr (10.05.21) wurden die Freiwilligen Feuerwehren Marienau, Coppenbrügge, Bessingen und Dörpe mit dem Auftrag: “Erneutes Absuchen von Marienau und Voldagsen zu Fuß“ zum Feuerwehrhaus nach Marienau alarmiert.
Auch diese Suche musste ergebnislos beendet werden und die Einsatzstelle um 10:00 Uhr an die Polizei übergeben werden. Einsatzende für die Feuerwehr.
Weiterhin sind mehrere Hundestaffeln und Drohnen verschiedener Hilfsorganisationen, sowie Einsatzkräfte der Polizei auf der Suche nach der vermissten Person.

Öffentlichkeitsfahnung der Polizei

Lesen Sie mehr auf www.gemeindefeuerwehr-coppenbruegge.de

11.05.2021 - 14:19 Uhr | Erneute Personensuche in Coppenbrügge

Cord Pieper (Gemeindepressewart): Da die seit dem 09.05.2021 vermisste Person aus dem Krankenhaus Lindenbrunn bisher noch nicht gefunden wurde, hat die Polizei heute gegen Mittag nochmals einen sogenannten Mantrailer auf die Suche nach der Person geschickt.
Im Bereich des „Ithkopf Park“ konnte der Hund gehen 13:00 Uhr eine Fährte aufnehmen.
Um diesen Bereich ab dem Felsenkeller schnellstmöglich abzusuchen wurde durch die Polizei eine Anfrage zur Amtshilfe an die Feuerwehr gestellt.
Deshalb wurde zunächst um 14:19 Uhr der ELW der Gemeindefeuerwehr alarmiert. Nach Einweisung durch die Polizei in die Lage wurden um 14:47 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Coppenbrügge, Marienau und Dörpe sowie die Drohnenstaffel der Kreisfeuerwehr alarmiert. Für die Eigensicherung der Einsatzkräfte sorgten Freiwillige des Roten Kreuzes aus Marienau, zudem unterstützte die Bereitschaft des DRK den Einsatz mit einem geländegängigen Rettungswagen. Nach Einweisung und Einteilung der Einsatzkräfte in das Fußläufig abzusuchende Gebiet konnte um 15:10 Uhr mit der Suche begonnen werden. Auch die Drohnenstaffel startete gegen 15:30 Uhr mit dem Flug über dem zugeteilten Bereich.
Gegen 17:30 Uhr waren alle zugeteilten Abschnitte leider ohne Erfolg abgesucht und der Einsatz konnte beendet werden.

Lesen Sie mehr auf www.gemeindefeuerwehr-coppenbruegge.de

09.05.2021 - 14:50 Uhr - Verkehrsunfall zwischen Motorrad und PKW

Cord Pieper (Gemeindepressewart): Heute um 14:50 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Bessingen und Bisperode zu einem Verkehrsunfall, der sich an der „Bessinger Spinne“, der Abfahrt der Bundesstraße 1 auf die Landstraße 588 bei Bessingen ereignet hatte, alarmiert. Hier war es kurz zuvor zu einem Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Pkw gekommen. Die erst eintreffenden Brandschützer betreuten die beteiligten Personen, darunter den leicht verletzten Biker, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und sicherten die Einsatzstelle gegen den, aufgrund der Umleitung der B 1 hohen Verkehrsfluss ab. In Amtshilfe für die Polizei wurde dann der Verkehr bis etwa 16:00 Uhr bis zum Ende der Unfallaufnahme umgeleitet und geregelt. Abschließend wurde die Straße gereinigt und für den Verkehr wieder frei gegeben.

Lesen Sie mehr auf www.gemeindefeuerwehr-coppenbruegge.de